Die ersten Burkhardt Pellet-Holzvergaser sind geliefert und gehen in Kürze in Betrieb

In der Gemeinde Bad Bleiberg, einem Kurort in Kärnten, wurden für die Bioenergie Bad Bleiberg die ersten beiden  Pellet-Holzvergaser von unserem Kooperationspartner der Burkahardt GmbH geliefert. Diese werden noch im November 2017 in Betrieb gehen. Das Heizwerk liegt beim Sportplatz und umfasst bereits einen 1,5 MW Biomassekessel mit Pufferspeicher. Zur Abdeckung der Grundlast, welche ganzjährig in das Nahwärmenetz eingespeist wird, wurde nun die hocheffiziente Kraft-Wärme-Kopplung auf Basis von Burkhardt Pellets-Holzvergasern installiert. Hauptabnehmer sind die Betriebe im Kurgebiet. Eingebaut wurden zwei Holzvergaser V 3.90 + BHKW ECO 165 HG mit einer Gesamtleistung von 330 kW/el. und 520 kW/th.

 

Eine Besonderheit ist, dass das anfallenden Nebenprodukt Koks direkt im Biomassekessel mit den Holzhackschnitzel verfeuert wird.

Die Grundlagen für die Entscheidung Pellet-Holzvergaser von Burkhardt zu errichten, waren die Serienreife der Anlagen, die hohe Effizienz sowie die optimierten Betriebs- und Wartungskosten.

Kooperation mit der Burkhardt Energietechnik für Pellet-Holzvergaser

Holzgas ein vergessener Brennstoff…

Die 1879 als Schmiede gegründete und 1978 in den Bereichen Heizung, Lüftung, Sanitär und Spenglerei erweiterte Burkhardt GmbH, forscht seit 2004 im Bereich der erneuerbaren Energien Holzgas und Pflanzenöl. Im Jahr 2010 führte diese Forschungstätigkeit zur Entwicklung des Burkhardt Holzvergasers unter Verwendung von Holzpellets. Der Burkhardt Vergaser wandelt dabei nach dem Gleichstromverfahren und einer stationären Wirbelschicht den Brennstoff Holzpellets in Holzgas zur Nutzung im eigens umgebauten Blockheizkraftwerk um. AGRO ist nun Exklusivpartner der Burkhardt Energietechnik im Bereich Pellet-Holzvergaser für Österreich, Frankreich und das Baltikum.

 

Mehr als 200 Anlagen mit mehr als 5 Millionen Gesamtbetriebsstunden sind bereits im Einsatz.

 

Nähere Informationen zur Burkhardt Energietechnik und zu den Pellet-Holzvergasern finden Sie >>hier.

Ihre Ansprechpartner für Pellet-Holzvergaser

Österreich, sowie Litauen / Lettland / Estland

Ing. Andreas Roskam
Mobil.: +49 151 180 675 39
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frankreich

M. Jean Marc Plank
Mobil.: +49 172 820 280 6
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Bioenergie Pischelsdorf – Pioniere der Biomasse seit 1989

Beinahe 50% des Kulmlandes sind von Wald bedeckt. Diese Flächen werden vorwiegend von den Land- und Forstwirten aus Pischelsdorf am Kulm und der näheren Umgebung bewirtschaftet und nachhaltig gepflegt. Der nachwachsende Rohstoff Holz – vor allem Durchforstungsrückstände und Schwachholz – wird zu Hackschnitzel verarbeitet und die daraus gewonnene Wärme über das gut ausgebaute Fernwärmenetz der Bioenergie Pischelsdorf direkt in die Häuser geliefert.

Die Bioenergie Pischelsdorf, gegründet 1989, zählt zu den Pionieren im Bereich Biomasse. Bei der Neuerrichtung des Biomasseheizwerks setzt die Bioenergie Pischelsdorf auf die ausgereifte und langlebige Technik von AGRO Forst & Energietechnik. Der Wärmebedarf wird mit 2 AGRO Biomassekesselanlagen mit einer Wärmeleistung von 2.500 kW und 800 kW abgedeckt. Damit trägt die Bioenergie Pischelsdorf wesentlich zur Erhöhung der regionalen Wertschöpfung bei und vermindert entscheidend die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern.

Da Holz CO²-neutral verbrennt, werden in der Region derzeit ca. 2.500 t CO² eingespart was wesentliche Auswirkungen auf unsere Umwelt hat.

 

Sägewerk Schwaiger

Nachhaltiges und sorgsames Umgehen mit dem Waldbestand, das grundlegende Verständnis für die Natur und die Verantwortung für die folgenden Generationen prägen das Gesamtkonzept des Sägewerks Schwaiger.

Das sich in 3. Generation im Familienbesitz befindliche Sägewerk wurde vor hundert Jahren nahe des Ortskerns von Hengersberg gegründet und zählt mittlerweile zu den größten Sägewerken Deutschlands. Eine kapazitätsmäßig aufeinander abgestimmte Konstellation von Sägewerk, Biomasseheizwerk und Pelletwerk liefern ein optimales Ergebnis hinsichtlich CO2-Bilanz und Primärenergieverbrauch.

Nachdem das Sägewerk Schwaiger bereits in Jahr 2014 zwei mobile AGRO Container-Kesselanlagen mit einer Leistung von 2 x 2,5 MW/th und eine AGRO Thermoölkesselanlage mit 15 MW/th und 3 MW/el für das Heizkraftwerk 4 in Betrieb genommen haben, hat sich das Sägewerk auch bei der Erneuerung der Thermoölkesselanlage im Heizwerk 1 mit 10,5 MW/th und 1,5 MW/el für AGRO Forst & Energietechnik entschieden - was  auf ein große Vertrauen in unsere Technik, unser Service und die Leistungsfähigkeit unserer Anlagen hinweist. 

Nachhaltige Energie und soziale Verantwortung - Elsa erhitzt Milch umweltschonend

Elsa, Milchverarbeiter und Schweizer Marktführer für Milchprodukte und Käse, hat für den Betrieb in Estavayer-le-Lac ein Holzheizwerk installiert und setzt dabei ganz auf die ausgereifte Technologie von AGRO Forst & Energietechnik.

Mit der AGRO Biomasse-Dampfkesselanlage wird die Milch mit Dampf erhitzt, wodurch rund 12'000 Tonnen CO2 im Jahr eingespart werden. Dies entspricht 60 Prozent der Emissionen des ganzen Unternehmens oder dem durchschnittlichen Energieverbrauch von 2'264 Vier-Personen-Haushalten pro Jahr.

Rund 700.000 Kilogramm Milch wird täglich bei der Elsa verarbeitet. Der Rohstoff hat bei Anlieferung eine Temperatur von 5° C. Um aus der Milch UHT-Milch, Joghurt oder Käse zu machen, muss sie erhitzt werden, teilweise bis auf 150° C. Die Erwärmung erfolgte bis danhin über vier Gas- und einen Heizölkessel. Nun übernimmt die neue AGRO Dampfkesselanlage diese Aufgabe zu 60 Prozent.