Dänemark – fortschrittliche und zukunftsorientiert erneuerbare Energiepolitik

Dänemark zeigt seit mehr als 10 Jahren, dass Brennwerttechnik im Bereich Biomasse keine Utopie ist, sondern im praxisnahen Einsatz gelebt werden kann.

Bei der Realisierung des Fernwärmeprojekts für die dänische Hafenstadt Horsens konnten wir gemeinsam mit der Erfahrung des Fernwärmebetreibers dieses Konzept umsetzen. Bei der Gesamtinstallation von 2 x 13,5 MW Heißwasserkesselanlagen plus jeweils einer zweistufige Rauchgaskondensation mit Absorptionswärmepumpe und der speziellen Verbrennungstechnik des AGRO Turbo-Challengers®, sowie der Regelung des Gesamtsystems wurde – mit einem Wirkungsgrad von bis zu 127 % (bei  Brennstoff mit  60 % Wassergehalt) und einer Rauchgastemperatur von 20° C   – eine der energieeffizientesten Anlagen Europas errichtet.

Das Besondere an dieser Technologie ist, dass es auch möglich ist diese für kleinere Anlagen und vor allem für Anlagen in unseren Breiten einzusetzen. Dadurch werden die Energieeffizienz und der Wirkungsgrad der Anlage wesentlich gesteigert. Die einzige Voraussetzung ist die Installation eines Heißwasserkessels mit einer Vorlauftemperatur von 150-160° C und einer Absorptionswärmepumpe. Damit ist der hocheffiziente Betrieb einer Rauchgaskondensation auch bei höheren Rücklauftemperaturen möglich.

2 x 13,5 MW Heißwasseranlage mit zweistufiger Rauchgaskondensation und Absorptionswärmepumpe

 Fjernvarme Horsens – Außenansicht